Skip Navigation

blattfisch im Stadtwald Augsburg

Der Stadt-Wald in Augsburg ist ein zusammenhängendes Waldgebiet mit einer Fläche von mehr als 21 km² und stellt für die Bürger der Stadt ein wichtiges Naherholungsgebiet dar. Gleichzeitig handelt es sich als Natur- und Trinkwasserschutzgebiet um ein einzigartiges Stück Natur nahe der Stadt. Einst als Auwald an den Lech angebunden, durchfließt den Stadt-Wald heute ein enges Netz künstlich angelegter Bäche, das einerseits durch Quellen und andererseits durch einen Mühlgraben – den Lochbach –  aus dem Lech gespeist wird. So ergibt sich eine außergewöhnliche Kombination aus verschiedenen Fischlebensräumen, die von Forelle und Koppe bis hin zu Barbe, Nase, Hecht und vielen weiteren Arten besiedelt werden.

 

Im Zuge eines EU-geförderten LIFE Projektes, sollen die Bäche im Augsburger Stadt-Wald beginnend im Herbst 2021 streckenweise saniert und so der Fischlebensraum verbessert werden. Das Büro blattfisch hat im Rahmen des Monitorings den Referenz-Fischbestand in 25 Strecken der Stadt-Wald-Bäche erhoben. Nach Umsetzung der Verbesserungsmaßnahmen und zur Evaluierung deren Wirksamkeit soll der Fischbestand im Jahr 2025 ein weiteres Mal erhoben werden.

 

Der Regionalsender Augsburg TV berichtete über die Fischbestandserhebungen

https://www.augsburg.tv/mediathek/video/inventur-fuer-den-umweltschutz-fischzaehlung-in-den-augsburger-stadtwaldbaechen/

 

Weitere Informationen zum LIFE-Projekt im Stadtwald Augsburg:

https://www.augsburg.de/umwelt-soziales/umwelt/stadt-wald-baeche