Skip Navigation

Bestandsbergung und Monitoring der Najaden

Im Zuge der Umsetzung der Renaturierungsmaßnahmen aus dem LIFE+ Projekt „Untere March-Auen“ wurde im Bereich der March-Mündung eine Bergung der heimischen Großmuscheln durchgeführt. Die Muscheln wurden auf Artniveau bestimmt, vermessen und markiert. Anschließend wurden sie bis zum Ende der Bauarbeiten in Gitterkäfigen zwischengehältert und als Initialbesatz in die neu geschaffenen Gewässerbereiche ausgebracht.

Um die Entwicklung der Muschelbestände sowie den Fortschritt der Wiederbesiedelung zu dokumentieren wurde während und nach Ende der Bauarbeiten ein Monitoring in ausgewählten Abschnitten und an zeitlich unterschiedlichen Terminen durchgeführt.